Europäischern Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) - in NRW startet die zweite Runde der Leitmarktwettbewerbe

Insgesamt 2,4 Milliarden Euro stehen Nordrhein-Westfalen in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 aus dem Programm EFRE zur Verfügung. Davon kofinanziert das Land NRW 1,2 Milliarden Euro.

Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit von Nordrhein-Westfalens im weltweiten Standortwettbewerb fokussiert sich die Landesregierung auf acht Leitmärkte:

  • Maschinen- und Anlagenbau/Produktionstechnik,
  • Neue Werkstoffe,
  • Mobilität und Logistik,
  • Informations- und Kommunikationswirtschaft,
  • Energie- und Umweltwirtschaft,
  • Medien und Kreativwirtschaft,
  • Gesundheit und
  • Life Science.

Die erste Ausschreibungsrunde mit jeweils zwei Förderwettbewerbsaufrufen in allen acht Leitmärkten ist abgeschlossen.

Die zweite Ausschreibungsrunde startete am 15. März 2017 mit dem Aufruf für den Leitmarktwettbewerb

CreateMedia.NRW mit Einreichfristen Juni 2017 und April 2018.

Die weiteren Wettbewerbsaufrufe folgen monatlichem Rhythmus mit jeweils zwei Einreichfristen:

April 2017:: Energie- & Umweltwirtschaft.NRW

Mai 2017: Neue Werkstoffe.NRW

Juni 2017: Gesundheit.NRW

Juli 2017: Produktionstechnik. NRW

August 2017: Mobilität & Logistik im

Oktober 2017: Life Sciences.NRW

November 2017: IKT.NRW

Die Projektaufrufe richten sich grundsätzlich an kleine und mittlere Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, die vorzugsweise in Projektkonsortien mit wissenschaftlichen oder kulturellen Einrichtungen agieren. Die  LeitmarktAgentur.NRW führt die Wettbewerbsaufrufen durch und ist Ansprechpartner für weitere Informationen.