Strategieworkshop bei der TECE GmbH zur „Digitalen Transformation“

Durch die digitale Transformation stehen große Veränderungsprozesse bevor, gerade auch für Mittelständler.

Unternehmen und Experten der FH Münster trafen sich bei der TECE GmbH in Emsdetten zu einem Strategieworkshop

In moderierten Workshops wurden die Kernelemente der Digitalisierung erarbeitet (hier Prof. Dr. Wieland Appelfeller)

Führten den Workshop gemeinsam durch: Prof. Dr. Wieland Appelfeller, Reinhard Wiggers (TECE GmbH), Prof. Dr. Franz Vallée, Birgit Neyer (WESt mbH), Carsten Schröder, Prof. Dr. Sebastian Schinzel, Susanne Schlüters (BVMW), Prof. Dr. Ralf Ziegenbein

Wo stehen wir jetzt und wohin müssen wir uns bewegen? Bei der Firma TECE GmbH trafen sich rund 30 Unternehmer und Experten der FH Münster, um sich über die Chancen und Risiken der Digitalen Transformation auszutauschen.  Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), die FH Münster, sowie die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt mbH) haben dazu nach Emsdetten eingeladen.
Nachdem TECE-Geschäftsführer André Welle einen Einblick in die Erfolgsgeschichte des Unternehmens gegeben hat, folgten zur Vorbereitung der Workshops einige Impulsreferate.
So berichtete Herr Wiggers (Leiter Prozesse und IT) über E-Commerce aus Sicht von TECE. Prof. Sebastian Schinzel vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik konnte den Gästen das Thema Cyber Security näherbringen. Die Notwendigkeit zur Digitalisierung von Prozessen wurde von Prof. Ralf Ziegenbein vom Institut für Technische Betriebswirtschaft erläutert. Birgit Neyer, die Geschäftsführerin der WESt, stellte die Vorteile des digitalen Hubs münsterLAND.digital vor: „Der Hub sieht sich als Innovationszentrum der digitalen Transformation und sorgt u.a. dafür, dass kreative Startups mit etablierten Unternehmen innovative Geschäftsprozesse und –modelle vorantreiben und idealerweise zur Wertschöpfung des Münsterlands beitragen.“
Die darauf folgenden Workshops zu den Themen „Digitalisierung in Produktion/Logistik/Supply Management“, „Digitalisierung in Vertrieb und Marketing“ und „IT-Sicherheit und Cyber Security“, die von FH-Professoren geleitet wurden, zeichneten sich insbesondere durch die große Offenheit der Unternehmen und die Diskussionsfreunde aus.
„Die Unternehmen konnten über die strukturierte Herangehensweise wichtige Kernelemente der Digitalen Transformation gemeinsam mit unseren Professoren erarbeiten.“ so der Vizepräsident der FH Münster, Carsten Schröder. Ein positives Resümee schloss auch Susanne Schlüters vom BVMW: „Die fundierten Ergebnisse der Workshops werden sicher Grundlage für weitere Veranstaltungen sein.“