"Lernen kann man nie genug!"

Über 40 Unternehmerinnen aus dem Kreis Steinfurt trafen sich zum Unternehmerinnen-Treff der WESt in Tecklenburg. Auf dem Programm standen der Business-Knigge und eine Besichtigung des Haus Marck in Tecklenburg.

Hausherrin Ricarda Freifrau von Diepenbroick-Grüter (Stil.Genau und Wortgewandt) stellte das Haus Marck, welches seit 700 Jahren im Besitz der Familie ist, vor. Interessant dabei: das Wasserschloss ist über Generationen an die Frauen der Familie weitervererbt worden.
Nach einer kleinen Führung versammelten sich die Teilnehmerinnen im Rittersaal des Hauses.
Edith Plegge – die andere Hälfte des Unternehmens - übernahm das Wort und begrüßt die Unternehmerinnen zum Business-Knigge. Unter anderem ging sie auf einige bereits bekannten Verhaltensregeln ein. Bei vielen Tipps und Tricks hörte das Publikum jedoch lieber zweimal hin. Helga Reckenfelderbäumer (WESt) so „Selbst ich habe hier noch etwas gelernt. Ab heute führe ich meine Visitenkarten nur noch in einem Etui mit“. In den ausgelosten Kleingruppen wurde im Anschluss des Vortrages noch lange diskutiert.

Save the date:
Ein besonderes Highlight präsentiert wie WESt gemeinsam mit einigen Unternehmerinnen aus Metelen am 16. November 2017. Dann wird Sabine Asgodom, Speaker, Autorin und Coach in Aktion zu erleben sein.

Interessierte Unternehmerinnen aus dem Kreis Steinfurt können sich unter post@remove-this.westmbh.de in den Verteiler aufnehmen lassen.